Lateingruppe 6ab: Besuch der Archäologischen Staatssammlung

Die Lateingruppe der 6ab besuchte am vergangenen Donnerstag die Archäologische Staatssammlung. Nachdem wir unsere Jacken und Taschen in der Werkstatt des Museums abgelegt und von unserem Museumsführer Herrn Bischler eine kurze Beschreibung des Arbeitsfelds eines Archäologen erhalten hatten, begaben wir uns in die Ausstellungsräume.   IMG_0211_2061448808844_3

Zunächst zeigte uns Herr Bischler vor einer großen Karte Bayerns die Gebiete der unterschiedlichen Volksstämme, die in der Antike in unserer heutigen Heimat gelebt haben. Dann sahen wir uns in einem Schaukasten mit ausgegrabenen Gegenständen an, wie ein römischer Legionär, der in der Provinz Raetia seinen Dienst verrichtete, ausgestattet war. Wir analysierten die verschiedenen Materialien seiner Rüstung, seiner Waffen und seiner Kleidung und erfuhren, welche Stoffe sich beispielsweise in einem Moor besonders gut erhalten haben.
IMG_0208_2061448890486_0
In den folgenden Schaukästen konnten wir viele weitere Objekte wie Kochutensilien, Gefäße, Münzen und Fibeln und andere Schmuckstücke betrachten, zu denen Herr Bischler jeweils interessante Dinge zu erzählen wusste. Ein Höhepunkt war schließlich der Blick, den wir in das atrium einer römischen Villa mit einem beeindruckenden großen Bodenmoasik werfen durften.

IMG_0209_2061448808844_2
Nach der Führung begaben wir uns zurück in die Werkstatt, denn jetzt durften die Schüler selbst tätig werden. Herr Bischler zeigte uns, wie antike Spiegel, verzierte Gläser oder Wachstafeln herzustellen waren. Innerhalb kurzer Zeit waren alle Schüler eifrig am Basteln und es entstanden schöne Erinnerungen an unseren Ausflug, die die Schüler mit nach Hause nehmen konnten. Wir hatten vor dem Besuch des Museums nicht geahnt, wie viel römische Kultur sich nur einen Steinwurf von unserem Gymnasium entfernt befindet.
IMG_0213_2061448808844_4
Daniel Färber