Italienisch

Am Anfang ist die Schülermeinung

  • Italiano macht die Schüler froh und die Lehrer ebenso!
  • Italienisch – Leistung aus Leidenschaft!
  • Italienisch – Die Freiheit nehm‘ ich mir!
  • Italienisch macht das Leben schöner!
  • Italienisch unendlich genießen!
  • Italienisch – Sprache mit Biss!

Warum Italienisch?

Warum lohnt es sich, Italienisch ab der 8. Jahrgangsstufe als 3. Fremdsprache zu wählen und es dann eventuell bis zum Abitur fortzuführen?

Der Einstieg in das Erlernen der italienschen Sprache ist nicht schwer, da sich Schreibung und Aussprache nur unwesentlich unterscheiden. Daher ist der Beginn motivierend, es stellen sich schnell Erfolgserlebnisse ein. Dazu trägt auch die Nähe des italienischen Wortschatzes zum Lateinischen bei.

Die erste Anwendung der neuen Sprache fällt auf Grund der offenen und kommunikativen Mentalität der Italiener leicht. Bereits auf wenige Worte oder einzelne einigermaßen korrekte Sätze in ihrer Muttersprache reagieren sie äußerst erfreut. Der Gestenreichtum beim Sprechen erleichtert es Anfängern, auch komplexeren Äußerungen zu folgen.

Gesprochene Sprache

Gerade in Südbayern ist Italien wegen der geographischen Nähe und seiner einzigartigen regionalen Vielfalt das wohl beliebteste Urlaubsland. Aber man muss nicht erst nach Italien fahren, um das Gelernte einzusetzen.

In Deutschland leben fast 700.000 Italiener, 90.000 davon in Bayern und allein 20.000 in München. Die Italiener stellen somit die zweitstärkste Einwanderergruppe.

Ähnlich wie im Urlaubsland Italien gibt es also auch in München als der von vielen so bezeichneten „nördlichsten Stadt Italiens“ oder in Bayern und Deutschland genügend Anwendungsmöglichkeiten für die Sprache.

Italien und das Weltkulturerbe

In Italien befinden sich laut UNESCO nach Schätzungen 50-60 % des Weltkulturerbes.

In Literatur, in Musik, im Film und in den bildenden Künsten stand und steht Italien den anderen europäischen Kulturnationen in keiner Weise nach. In manchem waren die Beiträge Italiens europaweit prägend, so z.B. die „Erfindung“ der Renaissance und der Oper.

Italiens Küche ist weltweit die beliebteste.

Italienisches Design und italienische Mode finden überall Anerkennung.

Italienisch sprechen – ein großer Vorteil für bayerische Schülerinnen und Schüler

Die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Italien ist sehr eng. Italien ist der zweitgrößte Handelspartner Deutschlands und der größte Handelspartner Bayerns. Umgekehrt ist Deutschland für Italien der wichtigste Exportpartner.

Italienischkenntnisse sind also gefragt auf dem Arbeitsmarkt. Italienisch sollte können, wer international tätig sein will in Tourismus, Mode, Design, in Architektur und Kunst, in der Nahrungsmittelindustrie und in der Werbung, aber auch in Banken und in Anwaltskanzleien.

Junge Menschen, die am Gymnasium erfolgreich Italienisch gelernt haben, können ohne größere Probleme in Italien studieren. Es gibt auf der anderen Seite der Alpen interessante Alternativen.

Und schließlich genießt Italienisch noch den Vorteil einer Sonderstellung in der gymnasialen Sprachenlandschaft. Da es relativ wenige Jugendliche gibt, die diese Sprache erlernen, ist es etwas Besonderes, Teil dieser exklusiven Gruppe zu sein, auch im Hinblick auf die Berufsaussichten.

Italienisch ist eine der melodischsten und schönsten Sprachen, die es gibt!

Am Ende noch einmal die Schülermeinung

  • Gut – Besser – Italienisch!
  • Italienisch – aus Erfahrung gut!
  • Italienisch – hier bin ich Mensch – hier geh‘ ich rein!
  • Italienisch – mehr sog i ned!
  • Italienisch – das Fach!
  • Italienisch – mach dein Ding!
  • Italienisch – ich liebe es!
  • Italienisch – probierts es, dann spürts es!

Lehrplan Italienisch

Womit sich Jugendliche in den einzelnen Jahrgangsstufen genau beschäftigen und welche Ziele der Italienisch-Unterricht dabei verfolgt, ist nachzulesen unter:

http://www.isb-gym8-lehrplan.de/contentserv/3.1.neu/g8.de/index.php?StoryID=1

Fachschaft

Fachbetreuer:

OStR Klaus Voigt

Seminarleiter:

StD Johannes Rieger

Fachschaft:

StD Johannes Rieger
OStR Klaus Voigt
OStR Dr. Jörg Reimann

Verwendete Schulbücher

8. Jahrgangsstufe: Appunto 1, C. C. Buchners Verlag

9. Jahrgangsstufe: Appunto 2, C. C. Buchners Verlag

10. Jahrgangsstufe: Appunto 3, C. C. Buchners Verlag

11. Jahrgangsstufe: Appunto 3, C. C. Buchners Verlag

W- und P-Seminare in Italienisch

Übrigens ist Italienisch auch in der neuen Oberstufe präsent, als Kurs und als W-Seminar.

Aktuelles Thema:

Rom – Geheimnisse einer Stadt aus 3000 Jahren