Wahlkurs Rhetorik

Der Begriff Rhetorik ist bei vielen gedanklich mit der Idee verbunden, es gehe darum, andere auf unlautere Weise sprachlich zu beeinflussen. Der Kollegiat aus dem Rhetorikkurs hat dagegen eine andere Vorstellung von der Essenz der Redekunst. Für ihn geht es nicht darum, anderen seinen Willen aufzuzwängen. Er hat viel mehr das Interesse, den Verlauf einer Kommunikation so zu unterstützen, dass beide Seiten zufrieden aus dem Gespräch oder dem Vortrag gehen können.

Dinge werden oft falsch verstanden, weil Sprecher und Zuhörer unterschiedliche Bedeutungen aus dem Gesagten heraushören. Norbert Forster, der Instructor des Rhetorikkurses, weiß das. Er bringt dem Kursteilnehmer bewusst positive Wertschätzung entgegen, versucht, sich in sein Gegenüber hineinzuversetzen und ist authentisch sich selbst gegenüber. Das Entscheidende dabei ist, dass sein Handeln nicht aufgesetzt wirkt, sondern ein Teil seiner Persönlichkeit ist.

In diesem Kurs werden praktische Erfahrung und echtes Wissen vermittelt, beides Dinge, die ihren Wert im täglichen Leben zeigen.

Das Ziel ist das Wissen um die eigenen Stärken und ihre optimale Nutzung!