Kategorien-Archiv Aktuelles

VonDavid Spiesser

Schulung der Energie-Scouts

Seit diesem Schuljahr gibt es in jeder Klasse einen Energie-Scout, der sich für den Umweltschutz innerhalb der Klassengemeinschaft einsetzt. Am 3. März 2020 fand von der vierten bis zur sechsten Stunde eine Schulung der Energie-Scouts aus den Jahrgangsstufen 5 bis 10 zusammen mit den Teilnehmern der Umwelt-AG statt. In Kooperation mit Green City wurden die 40 Schüler in zwei Gruppen – getrennt nach Unter- und Mittelstufe – eingeteilt. Nach einer anschaulichen Einführung zu den Folgen des Klimawandels folgte eine Gruppenarbeit, in der die Energie-Scouts Klimatipps entwickeln sollten. Die Schwerpunkte lagen dabei auf den Themen Energie (Strom und Wärme), Müll (Papier und Schulmaterialien) und Ernährung (Brotzeit und Schulverpflegung). Im Anschluss wurden die Ergebnisse allen Gruppen vorgestellt.

In den Folgetagen sollten die Energie-Scouts in der Funktion als Multiplikatoren ihre Mitschüler über die Klimatipps informieren. In einem kurzen Vortrag sollten dabei besonders die Mülltrennung in den Klassenzimmern, das Stoßlüften und die Lichtregie betont werden.

Herzlichen Dank an alle frisch ausgebildeten Energie-Scouts für die rege Beteiligung, an Green City für die hervorragende Kooperation und an das Pädagogische Institut für die Finanzierung der Schulung.

Tobias Nöbauer

VonDavid Spiesser

Regionalwettbewerb München Nord 2020 Jugend forscht / Schüler experimentieren

In der Woche vor den Faschingsferien traten drei LPG-Teams aus den AGs von Herrn Zierden und Herrn Spießer beim Regionalwettbewerb Jugend forscht in der Altersgruppe „Schüler
experimentieren“ (bis 14 Jahre) am Münchner Flughafen an.

Mit seiner Arbeit zum Thema „Biogene Magnetisierung und Ferrofluidnanopartikel im zellulären Hefe-Hyperthermie-Modell“ gewann der 9. Klässler Leopold Zaitz den 1. Preis im Fachbereich Biologie. Wir wünschen Leopold viel Glück beim Landeswettbewerb in Regensburg!

 

Leon Leitner, Levin Beyerlein und Xaver Ewert aus der 6a wurden im Fachbereich Technik für ihre Projekt „AquaBot – Ferngesteuertes Forschungsboot“ mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Zudem gewannen sie den hochdotierten Umweltpreis des Wettbewerbs!!

 

Für seine Arbeit zur „Ermittlung der optimalen Wassermenge zur Reinigung verschmutzter Flaschen durch Schütteln“ erhielt der 5. Klässler Julius vom Scheidt den 2. Preis im Fachgebiet Physik.

Herzliche Glückwünsche an alle Teilnehmer!

(Elternbeirat/D. Spießer)

VonDavid Spiesser

Skilager 2020 der Klasse 7a

Am 13.01.2020 brachen wir zusammen mit Herrn Bergmann , Herrn Spießer und Frau Feichtinger mit dem Bus nach Oberau in Österreich auf. Die Busfahrt verging schnell und war von gemeinsamem Singen geprägt. Dort angekommen wurden wir nett und höflich in der Pension „Fertinghof“ empfangen und in unsere Zimmer eingeteilt.

Bereits am ersten Tag fuhren wir auf die Piste zum Skifahren. Nach dem Ausleihen des nötigen Equipments, ging es auch schon auf den Schatzberg im „Ski Juwel Alpbachtal/ Wildschönau“. Dort wurden wir je nach Können und Erfahrung im Skifahren in drei verschiedene Gruppen eingeteilt. Natürlich gab es ein paar Meinungsverschiedenheiten, welche Gruppe nun die Beste sei, jedoch hat am Ende nur der Fortschritt des Einzelnen gezählt. Denn am Schönsten war es zu sehen, wie Leute, die am Anfang zum ersten Mal überhaupt auf Skiern standen, am letzten Tag schon locker eine blaue, wenn nicht sogar schon eine rote Piste herunterdüsen konnten. Durch die perfekte Betreuung unserer Lehrer haben selbst die Anfänger das Skifahren erlernt und auch alle anderen haben viel Neues gelernt. Natürlich durfte auch eine Schneeballschlacht nicht fehlen. Wir hatten gemeinsam sehr viel Spaß, hielten zusammen, vergnügten uns Mitten im Schnee. Am Anfang hatten sich Viele doch ein bisschen mehr Schnee erhofft, jedoch waren die Wetterverhältnisse eigentlich ideal zum Skifahren. Es war ein Traum eine ganze Woche in dieser wunderschönen und atemberaubenden Landschaft Skifahren zu dürfen.

In unserer Pension haben wir jeden Tag gefrühstückt und zu Abend gegessen. Zum Mittagessen traf sich immer die ganze Klasse auf einer Alm, wo wir uns ein Menü aus verschiedenen Gerichten zusammenstellen konnten. Zu trinken gab es immer leckeres Skiwasser.

Um uns zu motivieren unsere Zimmer immer sauber und aufgeräumt zu halten, führten die Lehrer eine Zimmerolympiade ein, dessen Sieger am Ende der Woche bekanntgegeben wurden. Es entstanden viele neue Freundschaften in dieser Woche. Von unseren Lehrern wurde ein vielfältiges Abendprogramm zusammengestellt. An einem Abend ging es nach dem Abendessen noch einmal zu einer Nachtwanderung in den Schnee. An einem anderen Abend kam ein junger Mann von der Organisation, „Check your Risk“ zu uns und erklärte uns viel zum Thema Lawinen und zum Freeriden. Im Anschluss dazu gab es viele verschiedene Workshops. Am letzten Abend fand dann der Höhepunkt, der sogenannte „Bunte Abend“ statt. Es gab verschiedene Aufführungen, Komödien und Shows von uns Schülern, aber auch unsere Lehrer hatten viele Spiele und andere Aktivitäten für uns vorbereitet. Dies war ein toller Ausklang einer Skiwoche, die uns unvergesslich bleibt. Am Freitag holte uns nach einem letzten, halben Skitag leider auch schon wieder der Bus ab, der uns nach München brachte, wo es im Gegenteil zu Österreich keine einzige Schneeflocke gab. Wir sind froh, dass wir dank unserer tollen Lehrer, ein so schönes Wintererlebnis haben durften.

 Von Samuel Sparberg und Constantin Paech

VonDavid Spiesser

LPG – Schule ohne Rassismus

Am 30 Januar 2020 war es endlich soweit, und das LPG ist dem deutschlandweiten Netzwerk Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage beigetreten. Im Lichthof des LPG wurde das offizielle Schild an das P Seminar Diskriminierung überreicht, welches den Abend organisiert und moderiert hat. Neben den offizielleren Reden des Vertreters von Schule ohne Rassismus und Frau Matthias, sorgten insbesondere unsere beiden Paten für die Highlights des Abends. Nick Trachte, der Gründer des Boxwerks, bedankte sich für das Vertrauen und freute sich auf die kommenden gemeinsamen Aktionen. Unser zweiter Pate David Mayonga, aka Roger Rekless, begeisterte das Publikum mit Geschichten aus seinem Buch und einer Freestyle Rap Einlage. Zum Schluss rundete eine kurze Podiumsdiskussion den Abend ab, bei der auch die Zuschauer Fragen stellen konnten.

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer und Unterstützer! Wir freuen uns schon auf die nächsten Ideen und Aktionen.

L. Heuberger, P. Rabl

VonDavid Spiesser

Börsenspiel

Nicht nur derzeitige SchülerInnen des Luitpold-Gymnasiums waren beim Börsenspiel der Sparkasse München erfolgreich. Alec Mujcic, ehemaliger Abiturient vom LPG, gewann den ersten Platz in der Kategorie Auszubildendenwettbewerb. Wir wünschen ihm viel Erfolg für seinen beruflichen Weg!

P.Kirchhoff

VonDavid Spiesser

Siegerehrung beim Börsenspiel!

Nach zehn Wochen harter Anlagearbeit im Planspiel Börse feierten die Gewinner ihren Sieg ausgiebig im Hard Rock Cafe am Münchner Platzl. Andrea Friemel von der Stadtsparkasse München begleitete die Veranstaltung. Es nahmen 370 Teams aus München an dem Wettbewerb teil und deutschlandweit über 21.000.

Mit kluger Anlagestrategie und vor allen Dingen ruhigen Nerven brachten es die vier Jungs vom Luitpold-Gymnasium mit ihrem Team „Haiwaans“ auf einen Depotgesamtwert von 53.760,20. Sie wurden mit dem 7. Platz in München belohnt und bei dieser ordentlichen Rendite können Sie auch in Zukunft ruhigen Gewissens Aktienanlage betreiben. Das Geheimnis des Depots lag vor allem in amerikanischen Tech-Aktien. Nach dem Gewinn des Börsenspiels im Jahr 2018 und sehr guten Platzierungen in den Jahren zuvor mischt das Luitpold wieder oben mit.

Herzlichen Glückwunsch von der Fachschaft Wirtschaft und Recht

(Peter Kirchhoff)

VonDavid Spiesser

Projekttag „Ökolandbau“

Am 19.12.2019 fand für die Klasse 6d ein Projekttag zum Thema Ökolandbau statt. In Kooperation mit dem Umweltinstitut München wurden verschiedene Aspekte eines ökologischen Landbaus betrachtet. Dabei wurden das Vorwissen aus dem Natur-und-Technik Unterricht erweitert und ein gesundes Frühstück zubereitet. Verspeist wurden unter anderem selbstgemachte Haferflocken, Kräuterquark, Obstsalat und verschiedene Sorten Milch. Als besonders lecker stellte sich die Butter dar, die unter vollsten körperlichen Einsatz selbst produziert wurde.

Herzlichen Dank an das Umweltinstitut München und den Schülerinnen und Schülern, denen der Projekttag sichtlich Freude bereitet hat.

Tobias Nöbauer